canada.

Ja, ich kann es selbst auch noch nicht ganz fassen.

Kanada. 6 Monate. Meine beste Freundin Lotta und ich.

Arbeiten. Reisen. Lernen. Erkunden. Fotografieren. Filmen. Essen. Fahren. Fliegen. Wandern. Feiern. Lachen. Weinen. (wenig) Schlafen. L e b e n.

 

 

Die Flüge sind gebucht, das Visum ist approved, am 13. März geht es los und die Vorfreude ist nicht mehr in Grenzen zu halten. Allein der Gedanke an den Ausstieg aus dem Flugzeug, der Schritt in dieses riesige, vielfältige, wunderschöne Land löst bei mir Schmetterlinge im Bauch aus.

Meine erste außerhalb-von-Europa-Reise. Mein erster über-2-Stunden-Flug. Mein erster über-2-wöchige-Auslandsaufenthalt. Mein erstes Mal  K a n a d a. Und viele weitere erste Male, noch mehr out-of-comfort-zone-Momente und Tonnen neuer Eindrücke. Auf die ich unglaublich gespannt bin und es eigentlich schon gar nicht mehr abwarten mag. So ganz ohne Hintergedanken, vielleicht sogar ein wenig Angst, sage ich das allerdings nicht. Es herrscht schon ein – wenn auch kleiner – Zwiespalt, wenn ich daran denke, dass wir ein halbes Jahr über 6000 Kilometer von Zuhause, von der Gewohnheit, der Geborgenheit, der Gewissheit von fast allem Essentiellen entfernt sind. But „great things never came from comfort zones“, so go for it! Einfach machen.

Und so wird uns am Montag als erster stop  T o r o n t o  erwarten.

 

 

Hier werden wir ungefähr eine Woche bleiben, die Stadt erkunden, „must-see“ ‘s abklappern und das Reisegefühl kennen- und lieben lernen.

Von Toronto aus geht es nach  O t t a w a.

 

 

Auch eine Woche. Auch Stadt erkunden. Auch „must-see“ ‘s abklappern. Auch weiterhin erst mal „nur“ Reisen.

Danach ist der ganze Spaß dann erst mal vorbei, es geht ans h u s t l e n (sonst halten wir nämlich nicht ansatzweise 6 Monate durch und sind pleite haha) und zwar in V a n c o u v e r. Dort fliegen wir Anfang April hin und werden auf einer kleinen Ferieninsel für deren Besitzer einen knappen Monat arbeiten, bevor es dann nach Vancouver City geht.

Dann wird noch einen oder zwei Monate gearbeitet, bis wir uns ein Auto finanzieren können und im Sommer unseren R o a d t r i p durch den Westen (Vancouver, Squamish, Calgary, Banff, Jasper, …) starten können (genaueres vor Ort – hoffe, schätze, denke ich. I don’t really know, ehrlich gesagt)!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.